Alleinerziehende Väter in unserer Gesellschaft

Zum einen ist die Suche nach einem neuen Partner für alleinerziehende Väter mit Kind eine schwierige Angelegenheit. Bei einer Umfrage stellte sich heraus, dass sich nur jede vierte ledige Person eine Beziehung mit einem Partner mit Kind vorstellen kann.

Diese Tatsache ist im Allgemeinen bekannt und steht für die meisten alleinerziehenden Väter wie auch Mütter als nächstes Hindernis im Weg.
Denn ist zum anderen tatsächlich die richtige Person gefunden worden, stellt sich die Frage: Wie kann ich meiner neuen Liebe die Situation mit einem Kind aus einer andreren Beziehung positiv beibringen, ohne ihn oder sie abzuschrecken?
Für die meisten alleinerziehenden Väter ist dies die größte Herausvorderung. Ebenfalls die Angst, den neuen Partner, den Kindern vorzustellen.
Doch es gibt auch andere Schwierigkeiten, die bei der Partnersuche auftauchen. Es stellen sich ernste Fragen wie: Wird mein neuer Partner auch meinen Kindern sympathisch gegenüber sein? Finde ich die Zeit und Kraft eine neue Beziehung aufzubauen? Wie werde ich es schaffen neue Leute kennenzulernen? Kann sich mein Kind mich mit meinem neuen Lebenspartner teilen?

Wohnen Gewinnspiel


Alleinerziehende Väter sind in unserer Gesellschaft heutzutage nicht mehr selten. Die am schnellsten wachsende Familienform in Deutschland sind alleinerziehende Väter mit aktuellen 13%. Kontinuierlich steigen Scheidungs- und Trennungsraten und es ist abzusehen, dass die Marke von etwa 20 % in den nächsten Jahren erreicht sein wird.
In Vaterfamilien kommen oftmals mehr als ein Nachwuchs vor. Immer noch viele Familiengerichte verlangen grundlegende Beweise, um einer Mutter das Erziehungrecht zu entziehen.
Es herrscht immer noch überwiegend die Ansicht, dass Mütter besser für ihre Kinden sorgen als alleinerziehende Väter. Daher schwindet das Vertrauen in die objektive Beurteilung der Gerichte. Diese Tatsache schürt die Diskriminierung gegenüber alleinerziehenden Vätern und nimmt ihnen die Motivation zu dieser Lebenslage zu stehen.

Ängste auf gesellschaftlicher Ebene sind berechtigt. Was denkt mein Umfeld über alleinerziehende Väter, meine Freunde, meine Familie? Auch in der beruflichen Karriere ist die Situation mit Kinder nicht leichter zu bewältigen. Ebenso erhöht sich der Druck seine Arbeitstelle nicht halten zu können und es wird zusätzlich immer schwieriger einen neuen Job zu finden.
Beruf und Familie zu kombinieren ist für alleinerziehende Väter und Mütter eine Herausforderung.
In allen Gesellschaftlsschichten sind Familienformen mit alleinerziehenden Vätern zu finden und doch werden sie von gesellschaftlicher Seite immer noch als Exoten im Alltag wahrgenommen.
Schafft es ein Mann, seine Kinder zu versorgen? Es besteht immer noch der Glaube, dass die sozialen Tätigkeiten wie der Besuch zum Spielplatz, Gespräche mit den Erziehern und Lehrern oder Terminwahrnehmung von Schulveranstaltungen fast ausschließlich von den Müttern bewältigt werden.

Doch gerade diese Tatsache sollte Anlass zu neuem Mut für alleinerziehende Väter sein. Viele dieser Probleme, die sich in der neuen Situation aufzeigen, können alleinerziehende Väter als Aufgabe und Chance sehen, ganz ungeahnte Fähigkeiten aus sich hervorzubringen.
Die vielen Stunden und die engere Bindung, die alleinerziehende Väter zu ihren Kindern gewinnen, sind unbezahlbar und unersetzlich im Leben. Es bedeutet noch weniger, dass alleinerziehende Väter alleine bleiben müssen, da doch gerade Frauen nach bodenständigen Männer, die Verantwortung übernehmen wollen, von Frauen gesucht werden.   










Zurück zur Newsübersicht

Kommentarübersicht